mietwohnungen
wohnungsangebote
Freitag, 19. Dezember 2014
 
 

Wohnberechtigungsschein (WBS A und WBS B)

Sehr geehrte Interessenten.

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie einige Grundinformationen für die Voraussetzungen zur Erteilung der Wohnberechtigungsscheine A oder B.

Der Unterschied zwischen dem Wohnberechtigungsschein A oder B liegt in der Höhe des erwirtschafteten Bruttohaushaltseinkommens (= Bruttoverdienst aller Familienmitglieder). Bei der Berechnung zur Ausstellung des Wohnberechtigungs- scheines durch die Stadt Iserlohn, Bereich Wohnung und räumliche Informationssysteme, wird das Bruttohaushaltseinkommen der letzten 12 Monate zugrunde gelegt.

Der Wohnberechtigungsschein A (= 1. Förderweg) ist für geringer Verdienende vorgesehen und wird für alle öffentlich geförderten Wohnungen ausgestellt. Zum Bezug einer öffentlich geförderten Wohnung ist der Wohnberechtigungsschein A zwingend erforderlich.

 

Der Wohnberechtigungsschein B (= 2 Förderweg) gilt für Leute, die die Einkommensgrenze für den sozialen Wohnungsbau um 40 % überschreiten. Dieser Wohnberechtigungsschein B wird für eine bestimmte Wohnung ausgehändigt.

 

Anhand der zum Haushalt gehörenden Familienmitglieder wird die dem Bewerber zustehende Wohnungsgröße ermittelt. Der ersten Person stehen gesetzmäßig 45 m² zu, jeder weiteren Person 15 m², wobei es Sonderregelungen gibt, die im Einzelfall bei der Stadt Iserlohn, Bereich Wohnung und räumliche Informationssysteme, erfragt werden können. So hat z. B. ein bis zu 5 Jahre verheiratetes kinderloses Ehepaar, von denen keiner der beiden Ehepartner das 40. Lebensjahr vollendet hat, Anrecht auf eine 3-Zimmer-Wohnung (= 1 Kinderzimmer) bis 75 m² .

 

Ab dem Jahr 2003 ist es nicht mehr zwingend erforderlich verheiratet zu sein. Beim Bezug einer Wohnung mit Wohnberechtigungsschein A oder B reicht es aus, den Nachweis einer Lebensgemeinschaft zu erbringen.

 

Als Beispiel haben wir für Angestellte/Arbeiter die Wohnungsgrößen und Einkommens­grenzen aufgeführt. Die Erteilung eines Wohnberechtigungsscheines ist nur dann möglich, wenn die einkommensmäßigen Voraussetzungen erfüllt werden. Bei Beamten, Erwerbslosen oder Rentnern stellen sich die Einkommensgrenzen anders dar und können bei der Stadt Iserlohn, Bereich Wohnung und räumliche Informationssysteme, erfragt werden.,

 

Personen pro

Haushalt

Wohn-

Fläche

Bruttohaushalts-Einkommen pro Monat

 

 

 

 

 

 

WBS A

WBS B

 

 

 

 

1 Person

45 m²

bis 1.870 €

bis 2.580 €

2 Personen

60 m²

bis 2.460 €

bis 3.420 €

3 Personen

75 m²

bis 2.770 €

bis 3.850 €

4 Personen

90 m²

bis 3.320 €

bis 4.620 €

5 Personen

105 m²

bis 3.870 €

bis 5.380 €

6 Personen

120 m²

bis 4.420 €

bis 6.150 €

 

Alle Angaben sind circa-Angaben und schließen eine Haftung bei fehlerhaften Angaben aus.

 

Die Wohnungen, die mit dem Wohnberechtigungsschein A oder B angemietet werden können, sind in der Ausstattung identisch, unterscheiden sich aber im Kaltmietpreis.

 

Um ermitteln zu lassen, ob Sie Anrecht auf einen Wohnberechtigungsschein A oder B haben, müssen Sie sich bei der Stadt Iserlohn, Bereich Wohnung und räumliche Informationssysteme, eine sogenannte „Einkommenserklärung“ besorgen. Für jede im Haushalt lebende Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte Einkommens­erklärung einzureichen. Dieses vom Arbeitgeber ausgefüllte und unterschriebene Formular ist zur Berechnung wieder bei der Stadt Iserlohn, Bereich Wohnung und räumliche Informationssysteme, vorzulegen. Von dort erhalten Sie bei Erfüllung aller Voraussetzungen gegen eine Gebühr den entsprechenden Wohnberechtigungsschein.

 

Zur Homepage der Stadt Iserlohn


© Copyrights by Wohnpark Buchenwäldchen GmbH & Co KG 2014 - Impressum
Konzept & Design by Wolf mit Biss - Werbeagentur und MICADO IT-Solutions Kitzbühel

 Intern